Neue Suche | Filtern: von bis  

Formale Varianten in Wörterbüchern

  • jmdm. etw. unter die Nase reiben (Adelung).

  • jmdm. etw. unter die Nase reiben (Borchardt).

  • jmdm. etw. unter die Nase reiben (DWB – ‚Nase‘).

  • jmdm. etw. unter die Nase reiben (DWB – ‚einreiben‘).

  • jmdm. etw. unter die Nase schieben (DWB – ‚Auge‘).

  • jmdm. etw. unter die Nase stoßen (DWB – ‚Nase‘).

  • jmdm. etw. unter die Nase reiben (Duden 11 – ‚Nase‘).

  • jmdm. etw. unter die Nase reiben (LdSpR – ‚Nase‘).

  • jmdm. etw. unter die Nase reiben (WddU – ‚Nase‘).

Diachrone Angaben dazu in Wörterbüchern

  • WddU – ‚Nase‘: „1500 ff.“

Transformationen

Das Phrasem wird in den Belegen folgendermassen verwendet:

  • 95,1% im Aktiv (A) / 4,9% im Passiv
  • 86,9% in positiver Form (+) / 13,1% in negierter Form
  • 100% als Aussage / 0% als Frage (?)
  • 4,9% satzwertig (S) / 95,1% satzteilwertig

Bedeutungen

  • (a) es ihm deutlich zu verstehen geben (32✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • Borchardt: es ihm deutlich zu verstehen geben

    • Duden 11 – ‚Nase‘: jmdm. etw. Unangenehmes unverblümt sagen

    • LdSpR – ‚Nase‘: es ihm deutlich zu verstehen geben

    • WddU – ‚Nase‘: jm etw unmißverständlich klarmachen

  • (b) in derber weise vorhalten, vorwerfen (14✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • Adelung: es ihm vorrücken, vorwerfen

    • Borchardt: es ihm derb vorhalten

    • DWB – ‚Nase‘: in derber weise vorhalten, vorwerfen

    • Duden 11 – ‚Nase‘: jmdm. wegen etw. Vorhaltungen machen

    • LdSpR – ‚Nase‘: es ihm derb vorhalten

    • LdSpR – ‚Wahrheit‘: ihm unverblümt, derb die Meinung sagen

    • WddU – ‚Nase‘: jm etw derb vorhalten

  • (c) jmdm. etw. zeigen (10✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • OLdPhras: -

  • (d) jmdm. etw. zu Essen oder Trinken anbieten, anpreisen (5✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • OLdPhras: -

  • In den Belegen wird das Phrasem zu 80,3% idiomatisch  und zu 19,7% wörtlich  gebraucht
  • In 0% der Belege wird der phraseologische Gebrauch metasprachlich angezeigt
  • Explizite Hinweise auf die Bedeutung des Phrasems finden sich in 0% der Belege

Gebrauch

Das Phrasem kommt in folgenden Textsorten vor:

  • (a) Zeitungs-/Zeitschriftentext: 0%
  • (b) Belletristik: 100%
  • (c) Fachtext: 0%

Das Phrasem wird in folgenden sprachlichen Kontexten verwendet:

  • (a) konzeptionell schriftlicher Kontext: 67,2%
  • (b) konzeptionell mündlicher Kontext: 32,8%

Beschreibung der kulturhistorischen Entwicklung

Angaben in Wörterbüchern

  • LdSpR – ‚Nase‘: „so daß er ›daran riechen‹ kann“

  • WddU – ‚Nase‘: „Was man dem Betreffenden unter die Nase reibt, stinkt: er soll daran riechen, damit ihm die Lust zur Wiederholung vergeht“

  • LdSpR – ‚Nase‘: „so daß er ›daran riechen‹ kann“

  • WddU – ‚Nase‘: „Was man dem Betreffenden unter die Nase reibt, stinkt: er soll daran riechen, damit ihm die Lust zur Wiederholung vergeht“