Neue Suche | Filtern: von bis  

(a) gehackter Hund (0✕) 

Formale Varianten in Wörterbüchern

  • gehackter Hund (WddU – ‚Hund‘).

Diachrone Angaben dazu in Wörterbüchern

  • WddU – ‚Hund‘: „1914 bis heute, sold“

  • WddU – ‚Hund‘: „1914 ff“

  • WddU – ‚Hund‘: „1920 ff.“

Transformationen

Das Phrasem wird in den Belegen folgendermassen verwendet:

  • 0% im Aktiv (A) / 0% im Passiv
  • 0% in positiver Form (+) / 0% in negierter Form
  • 0% als Aussage / 0% als Frage (?)
  • 0% satzwertig (S) / 0% satzteilwertig

Bedeutungen

  • (a) Hackbraten, Deutsches Beefsteak o. ä. Falls der Ausdruck nicht von deutschen Wortschöpfern geprägt sein sollte, fußt er auf franz »haché de chien« und hängt zusammen mit der Einschließung der Stadt Paris im Kriege 1870/71, als Hundefleisch die Geltung ein (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • WddU – ‚Hund‘: Hackbraten, Deutsches Beefsteak o. ä. Falls der Ausdruck nicht von deutschen Wortschöpfern geprägt sein sollte, fußt er auf franz »haché de chien« und hängt zusammen mit der Einschließung der Stadt Paris im Kriege 1870/71, als Hundefleisch die Geltung einer Delikatesse erhielt.

  • (b) Büchsenfleisch. (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • WddU – ‚Hund‘: Büchsenfleisch.

  • (c) Ragout fin. (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • WddU – ‚Hund‘: Ragout fin.

  • In den Belegen wird das Phrasem zu 0% idiomatisch und zu 0% wörtlich gebraucht
  • In 0% der Belege wird der phraseologische Gebrauch metasprachlich angezeigt
  • Explizite Hinweise auf die Bedeutung des Phrasems finden sich in 0% der Belege

Gebrauch

Das Phrasem kommt in folgenden Textsorten vor:

  • (a) Fachtext: 0%
  • (b) Belletristik: 0%
  • (c) Zeitungs-/Zeitschriftentext: 0%

Das Phrasem wird in folgenden sprachlichen Kontexten verwendet:

  • (a) konzeptionell mündlicher Kontext: 0%
  • (b) konzeptionell schriftlicher Kontext: 0%