Neue Suche | Filtern: von bis  

(a) sich etw in den Kopf setzen (0✕) 

Formale Varianten in Wörterbüchern

  • sich etw in den Kopf setzen (WddU – ‚Kopf‘).

Diachrone Angaben dazu in Wörterbüchern

  • WddU – ‚Kopf‘: „Seit dem 18. Jh.“

Transformationen

Das Phrasem wird in den Belegen folgendermassen verwendet:

  • 0% im Aktiv (A) / 0% im Passiv
  • 0% in positiver Form (+) / 0% in negierter Form
  • 0% als Aussage / 0% als Frage (?)
  • 0% satzwertig (S) / 0% satzteilwertig

Bedeutungen

  • (a) sich etw fest vornehmen und nicht mehr davon ablassen. Anspielung auf die Grillen, die nach altem Volksglauben ihr Unwesen im Kopf treiben. Vgl engl »to take something into one's head« und franz »se fourrer quelquechose dans la tête«. (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • WddU – ‚Kopf‘: sich etw fest vornehmen und nicht mehr davon ablassen. Anspielung auf die Grillen, die nach altem Volksglauben ihr Unwesen im Kopf treiben. Vgl engl »to take something into one's head« und franz »se fourrer quelquechose dans la tête«.

  • In den Belegen wird das Phrasem zu 0% idiomatisch und zu 0% wörtlich gebraucht
  • In 0% der Belege wird der phraseologische Gebrauch metasprachlich angezeigt
  • Explizite Hinweise auf die Bedeutung des Phrasems finden sich in 0% der Belege

Gebrauch

Das Phrasem kommt in folgenden Textsorten vor:

  • (a) Fachtext: 0%
  • (b) Belletristik: 0%
  • (c) Zeitungs-/Zeitschriftentext: 0%

Das Phrasem wird in folgenden sprachlichen Kontexten verwendet:

  • (a) konzeptionell mündlicher Kontext: 0%
  • (b) konzeptionell schriftlicher Kontext: 0%