Neue Suche | Filtern: von bis  

(a) die Hand an jmdn. legen (0✕) 

Formale Varianten in Wörterbüchern

  • die Hand an jmdn. legen (DWB – ‚anlegen‘).

  • die Hand an jmdn. legen (DWB – ‚hand‘).

  • die Hand an jmdn. legen (DWB – ‚legen‘).

  • die Hand an jmdn. legen (DWB – ‚umbringen‘).

Transformationen

Das Phrasem wird in den Belegen folgendermassen verwendet:

  • 0% im Aktiv (A) / 0% im Passiv
  • 0% in positiver Form (+) / 0% in negierter Form
  • 0% als Aussage / 0% als Frage (?)
  • 0% satzwertig (S) / 0% satzteilwertig

Bedeutungen

  • (a) in ganz sinnlicher bedeutung, es 'angreifen' um es zu bearbeiten (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • Adelung: es anfangen

    • DWB – ‚anlegen‘: für ans werk greifen, etwas anfassen,

    • DWB – ‚legen‘: in ganz sinnlicher bedeutung, es 'angreifen' um es zu bearbeiten

    • LdSpR – ‚Hand‘: eine Arbeit aufnehmen

  • (b) arbeiten helfen (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • DWB – ‚anlegen‘: arbeiten helfen

    • LdSpR – ‚Hand‘: fleißig arbeiten

    • DWB – ‚hand‘: helfend

  • (c) einer sache die letzte vollendung geben (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • Borchardt – ‚anlegen‘: einer sache die letzte vollendung geben

    • DWB – ‚ausputzen‘: ausputzen, ausschmücken

    • Adelung: es vollbringen

    • Borchardt: die Sache zum letztenmal vornehmen, um ihr den letzten Schliff zu geben

    • DWB – ‚übergehen‘: nachbessern

    • Duden 11 – ‚Hand‘: die letzten abschließenden [und verfeinernden] Arbeiten an etw. ausführen

    • LdSpR – ‚Hand‘: die Sache zum letztenmal vornehmen, um ihr den letzten Schliff zu geben

  • (d) um ihn gefangen zu nehmen oder zu züchtigen (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • DWB – ‚legen‘: um ihn gefangen zu nehmen oder zu züchtigen

    • DWB – ‚hand‘: auch in milderem sinne, nur zum züchtigen

  • (e) umbringen (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • DWB – ‚umbringen‘: umbbringen

    • DWB – ‚hand‘: zum tödten

    • DWB – ‚hand‘: manum inferre, feindlich anlegen

  • In den Belegen wird das Phrasem zu 0% idiomatisch und zu 0% wörtlich gebraucht
  • In 0% der Belege wird der phraseologische Gebrauch metasprachlich angezeigt
  • Explizite Hinweise auf die Bedeutung des Phrasems finden sich in 0% der Belege

Gebrauch

Das Phrasem kommt in folgenden Textsorten vor:

  • (a) Fachtext: 0%
  • (b) Belletristik: 0%
  • (c) Zeitungs-/Zeitschriftentext: 0%

Das Phrasem wird in folgenden sprachlichen Kontexten verwendet:

  • (a) konzeptionell mündlicher Kontext: 0%
  • (b) konzeptionell schriftlicher Kontext: 0%