Neue Suche | Filtern: von bis  

(a) mit jmdm. anbinden (0✕) 

Formale Varianten in Wörterbüchern

  • - (Adelung).

  • - (DWB – ‚anbinden‘).

  • - (DWB – ‚aufnehmen‘).

  • - (LdSpR – ‚anbinden‘).

Transformationen

Das Phrasem wird in den Belegen folgendermassen verwendet:

  • 0% im Aktiv (A) / 0% im Passiv
  • 0% in positiver Form (+) / 0% in negierter Form
  • 0% als Aussage / 0% als Frage (?)
  • 0% satzwertig (S) / 0% satzteilwertig

Bedeutungen

  • (a) in mürrischer, abweisender Stimmung sein, barsch, unwillig oder schnippisch antworten, sich nicht weitläufig auslassen (0✕) 
    Angaben dazu in Wörterbüchern
    • LdSpR – ‚anbinden‘: in mürrischer, abweisender Stimmung sein, barsch, unwillig oder schnippisch antworten, sich nicht weitläufig auslassen

    • LdSpR – ‚kurz‘: zurückhaltend, wortkarg, abweisend sein

    • Duden 11 – ‚anbinden‘: unfreundlich und abweisend

  • In den Belegen wird das Phrasem zu 0% idiomatisch und zu 0% wörtlich gebraucht
  • In 0% der Belege wird der phraseologische Gebrauch metasprachlich angezeigt
  • Explizite Hinweise auf die Bedeutung des Phrasems finden sich in 0% der Belege

Gebrauch

Das Phrasem kommt in folgenden Textsorten vor:

  • (a) Belletristik: 0%
  • (b) Fachtext: 0%
  • (c) Zeitungs-/Zeitschriftentext: 0%

Das Phrasem wird in folgenden sprachlichen Kontexten verwendet:

  • (a) konzeptionell schriftlicher Kontext: 0%
  • (b) konzeptionell mündlicher Kontext: 0%

Beschreibung der kulturhistorischen Entwicklung

Angaben in Wörterbüchern

  • LdSpR – ‚anbinden‘: „Das Bild der Wendung kommt wohl von dem kurz angebundenen Hofhund, der als bissig gilt. Luther hat diese Redensart bereits unter seinen Sprichwörtern notiert und gebraucht sie auch sonst: »Wäre der Bauer ungeduldig und kurz angebunden«.“

  • LdSpR – ‚kurz‘: „Ursprünglich ist dabei wohl an ein Pferd oder ein anderes Tier zu denken, das an einer kurzen Leine gehalten wird und deshalb reizbar ist; jedenfalls hat die Redensart zunächst diesen Sinn ( anbinden)“

  • Duden 11 – ‚anbinden‘: „Die bereits von Luther gebrauchte Fügung bezieht sich in ihrer Bildlichkeit wohl auf den bissigen Hofhund, der an einer kurzen Kette angebunden ist.“